Dienstag, 17. Mai 2011

Verkauf von Beanies und Kopftüchern


Hallo rundherum!
In den letzten Monaten wurde ich immer wieder gefragt, wieviele genähte Exemplare man
denn verkaufen dürfe.
Nun, in meinen Nutzungsbedingungen schrieb ich von einer geringen Stückzahl. Ich konnte
ja nicht ahnen, dass sich Beanies und Kopftücher zu derartigen Verkaufsschlagern mausern!
Auf keinen Fall möchten wir jemandem seinen Verkaufserfolg unterbinden, aber gerecht muss
es auch bleiben. 120 Beanies in 3 Monaten zu verkaufen kann nun wirklich nicht unter
"geringe Stückzahl" verbucht werden ;)

Nun haben wir uns lange Gedanken gemacht, wie wir das handhaben wollen:

Ab sofort kann jeder der mehr als 10 Exemplare verkauft hat, eine Nutzungserweiterung für 10,- Euro erwerben.
Dann dürft ihr so viele Beanies und Kopftücher verkaufen wie ihr wollt, solange ihr sie
mit euren eigenen Händen schafft. Soll heißen dass die industrielle Massenproduktion auch weiterhin untersagt bleibt.

Wir denken, dass das eine Lösung ist, die allen entgegenkommt.
Wer sich also angesprochen fühlt, schreibt bitte kurz ein Mail an: mail@naehwahna.de - wir senden euch dann eine Rechnung zu.

Ich danke euch und wünsch euch weiterhin viel Erfolg ♥
liebe Grüße,
Jasmin


P.S. Vielen Dank an Kerstin für das zuckersüße Foto

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wie willst du dagegen vorgehen? Es gibt nämlich auf eine freie Anleitung zu Beanies im Netz woher willst du wissen das es von dir ab geschaut oder aus deinen Ebook ist? Bist ja nicht die Erschafferin. Beanies hat meine Oma schon genäht

NupNup hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
NupNup hat gesagt…

Hallo liebe/r Anonym,
du hättest ruhig mit deinem offiziellen Account schreiben können, ich beiße nämlich nicht ;)
Aber zur Erläuterung: Ich möchte gegen gar nichts vorgehen. Und es geht hier auch nicht um irgendein Beanie
oder um irgendein Kopftuch, sondern speziell um die nach meinen Anleitungen genähten
Exemplare. Diese verkaufen sich ja nicht zuletzt wegen der guten Passform so hervorragend.
Im Übrigen ist deine Einstellung die Ausnahme und damit kann ich gut leben.
Die meisten Frauen in unserer großen Nähcommunity bevorzugen ein freundliches, faires und ehrliches Miteinander.
Ich sende dir viele Grüße, Jasmin

Feenwerkstatt hat gesagt…

Gut formuliert, liebe Jasmin. Und Dein Handeln kann ich abselut nachvollziehen und unterstützen!

Eine faire Lösung.
Aber Fairness ist eben nicht jedermans Sache! Ebenso wie konstruktive Kritik, die eine gewisse Bildung, Niveau und Intelligenz voraussetzt.

Liebe Grüße von der Anja

Zauberhaftes hat gesagt…

Huhu liebe Jasmin,

ich hab zwar noch keine Beanis verkauft, hatte ich auch nicht vor, aber... Ich finde 10 komplett, quasi ein Leben lang ;-) für Verkäufer doch recht wenig.
Die Regelung an sich finde ich gut, da ja manche schon einige viele verkaufen. 120 in 3 Monaten is ne große menge.
Allerdings finde ich eben dennoch das Du die Stückzahl vieleicht doch noch etwas hochsetzen solltest. 20 im Jahr oder so. Das fände ich fair.

Wie gesagt, ich habe noch keine verkauft und hatte es nicht vor, einfach nur mal eine neutrale Sichtweise ;-)

gretelies hat gesagt…

Das ist ein faires Angebot! Von mir kommt dann demnächst auch Post :-)

Danke, Jasmin, dass du die Nutzung so möglich machst.

Liebe Grüße
Anne

Tanja hat gesagt…

Hallo Jasmin,
das find ich total klasse
ich werde demnächst auch mal für meine
3 Kinder je eine Nähen und sollten es dann doch mal mehr werden werde ich Dir bescheid geben ich
finde es toll das es Ebooks gibt den ich als nähanfänger habe da die besten möglichkeiten es zu lernen oder auch bei der Erschafferin nachzufragen wenn man Probleme hat beim nähen wo gibts das noch gratis wenn man in irgendein geschäft geht muss man dafür bezahlen ,ich finde es toll das ihr Euch ein Kopf darüber macht und ich finde es toll so eine Billige Lösung dafür anzubieten (hat man nach 2 Beanies die man verkauft ja schon wieder draussen :-))

Herzlichst Tanja

Immertreu hat gesagt…

*seufz*

Wunderland-Design hat gesagt…

Warum müssen die Leute immer gleich fauchen und beissen - ich finde Dein Posting nicht mehr als richtig.

Ich habe das ebook nicht, weil ich eins als freie Anleitung habe, aber ich finde es schon nicht mehr als fair, wenn Du DEN Nutzern so ein Vorgehen anbietest. Andere (und nicht grade wenige) Anbieter von ebooks geben es nicht mal für 1 Stück zum Verkauf frei - von daher sollen doch mal so einige hier "den Ball flach halten".

Ist es denn mittlerweile schon so weit, daß man sich untereinander nicht mal 5 oder 10 Euro Einnahme gönnt...????

Arme Welt....

Alles Liebe,
Marion

Katja hat gesagt…

genau, *seufz* war auch das erste was mir dazu einfiel ;o)

Jasmin, Du machst es super ;o)!!

Karin hat gesagt…

liebe jasmin,

ich habe deinen schnitt nicht, da marie leider keine mützen mag.
aber ich finde es gut wie du es regelst, weil 120 ist wirklich keine geringe menge mehr.

liebe anonym,
warum schreibst du nicht unter deinem namen? weiß doch eh jeder wer du bist.

liebe grüße karin

Alice hat gesagt…

Ich find das eine tolle Lösung! Wäre die Konkurrenz nicht so groß, würd ich die wohl auch gewerblich nähen wollen ;-) Ich finde das mehr als fair!!
Weiter so und nicht ärgern lassen!

glg
alice

Biggi-Spassland hat gesagt…

ach muss das denn immer sein. Es ist doch dein geistiges Eigentum, was müssen denn da schon wieder irgendwelche Anonymen dran rumnörgeln.

Eine faire Lösung, klasse.

LG
Biggi

vronipe hat gesagt…

Liebe Jasmin,
wir LIEBEN unsere Kopftücher :) Ich nähe die sehr gerne und bis jetzt war auch die Resonanz, was die Passform z.B. angeht sehr positiv :) Ein Beanie haben ich noch nicht genäht ... aber für Emma eins mal gekauft ... das ist auch sehr schön und passt wirklich sehr gut :)
Die Lösung mit den 10 Euro finde ich super und ich denke, damit kann jeder gut leben :)
Liebe Grüße
Vroni

Sabine hat gesagt…

Hallo Jasmin,
ich finde es auch super, dass du es so machst mit den 10 Euro, denn immer diese Sache "geringe Stückzahl" ist sehr schwammig. So ist man auf der sicheren Seite und muss sich nicht fragen, darf ich noch eins oder nicht.
Liebe Grüße
sabine

design-by-keksdose hat gesagt…

Ich finde es immer so geil,
getroffene Hunde bellen...
so heisst doch das sprichtwort.
Wie Karin schon geschrieben hat, es weiß doch eh jeder wer die dame hinter Anonym ist.

Liebe Jasmin du machst das schon ganz richtig so, eine faire Lösung.

GLG Cindy

Heidi hat gesagt…

Also ganz ehrlich .... Dein Angebot ist OK . Da kann man nicht meckern . Würde aber auch die Stückzahl auf 20 erhöhen .

Und für die ,die unbedingt in Massen produzieren möchten , ... entwerft doch euren eigenen Schnitt.Das viel leichter als man glaubt ;)
Ich selbst hab viele Taschenschnitte gekauft ,meistens werden sie einmal nachgenäht um zu schauen wie es geht .
Und die Nächste ist schon wieder völlig anders . So das es dann mit dem Original eher weniger bis fast gar nichts mehr gemeinsam hat .
Finde es eh viel schöner ,seine eigene Idee um zu setzen . ;))

LG Heidi (die eher Komplimente für ihre eigenen Kreationen bekommt als für Kopien )

herzblutmaedchen hat gesagt…

Auch wenn ich deine Kopftücher nicht verkaufe muß ich sagen: Eine wunderbare und faire Lösung! Auch wenn es diese Grundidee schon länger geben mag (Alles im Leben war in irgeneiner Form schon mal da!), so ist doch die Passform wirklich gut gelungen und schützenswert! Und ehrliche Näherinnen werden dein faires Angebot sicherlich gerne annehmen und die tollen Mützchen dann gerne weiterverkaufen. Anonyme Kommentare finde ich hier auch unangebracht, entwerder steht man zu dem, was man sagt, oder man schweigt besser. Liebe Grüße Anke

Regine hat gesagt…

Moin, moin,
also ich finde das eine faire und für alle tragbare Lösung, keine Ahnung wie Anonym, deinen Post so missverstehen kann!?
Also meie Kinder laufen jetzt kräftig Werbung und ich hoffe, dass ich dir bald eine email schicken kann!:)
Liebe Grüße und nicht ärgern lassen!
Regine